Moderationsmethoden

HIER IST PLATZ FÜR DIE ÜBERSCHRIFT

Die Moderationstechnik bildet neben der coachenden Haltung das Fundament für alle KAOS-Prozesse – sei es auf Gruppenebene oder im organisationalen Kontext.  

Der Begriff „Moderation“ leitet sich vom lateinischen Wort „moderare“ ab, was so viel bedeutet wie „mäßigen“, „steuern“ oder „lenken“. Moderator:innen haben die herausfordernde Aufgabe, das Gleichgewicht herzustellen im Spannungsfeld von
1.    Thema
2.    Gruppe
3.    Individuum
Wichtig: unter Berücksichtigung des Kontextes (nicht jede Methode eignet sich für jedes Thema, jede Gruppe und jedes Format…).  

Bei der professionellen Moderation geht es darum, zielgerichtete Partizipation zu erzeugen und Betroffene zu Beteiligten zumachen. Wichtig ist dabei, dass Moderator:innen die Verantwortung übernehmen für den Prozess – und nicht für die Inhalte. Sie bieten einen geschützten und klaren Rahmen, um offenen Austausch, kreative Prozesse und fokussiertes Arbeiten zu ermöglichen.  

In den folgenden Videos gibt Katrin einen Einblick in unterschiedliche Moderationsmethoden, die bei KAOS zum Einsatz kommen.